Icon / Titel / Design / Designerin

lang ist's her



Jawoll, ich bin undiszipliniert. Na und? Abi hab ich trotzdem geschafft - mit 2,3. Euphorie. Bald geht das Studium los. Ich weiß nicht, was ich will, auch nicht wohin. Nach Göttingen geht's trotzdem. Politikwissenschaft und Soziologie. Eine von diesen Pseudointellektuellen, könnte man meinen. Vielleicht, vielleicht auch nicht. Also Wohnungssuche und WGs angucken und warten. kann ich nicht besonders, scheint mir. Ich bin allein. Sie gehen weg - nach Groningen, Dublin, Budapest, Bremen. Ja, Bremen gehört mit in die Liste, von hier aus betrachtet zwar lächerlich, aber! Und manchmal wünsche ich mir, Göttingen wäre Aberdeen. Oder besser noch: Edinburgh. Oder wenigstens... ach, ich bin ja noch gar nicht dort.

Und dann diese Schmerzen. Kein Herzschmerz, nein, niemals. Betrachte ich die Leute um mich herum, bin ich ganz froh darüber - manchmal. Und doch ist es irgendwie zum heulen. Nein, meine Schmerzen sind physischer natur. Und global betrachtet unbedeutend und jämmerlich. Aber in meinem kleinen Mikrokosmos machen sie mich gerade kaputt. Es pocht und piekst in Kopf und Ohren, meine Fingerspitzen kribbeln, ich höre mich röcheln und bin angewidert von mir selbst und mein Hals brennt wie nach einem Liter Salzsäure auf ex - vermute ich. Meine Augen sind feuerrot, ich ertrage den Blick in den Spiegel noch schwerer als sonst und selbst das weiße Papier in meinem Drucker hat eine gesündere Farbe als mein Gesicht. Ich friere, verdammt. Noch dazu sehe ich aus wie ein Panda und an Schminkeresten kann es nicht liegen, ich war dieses Wochenende ja nicht weg. Jammern, elendiges. Ich will etwas kaputt machen, am liebsten meinen unerträglich schweren Kopf, mir selbst die ziepende Haut von den Knochen fetzen, irgendwas. Uargh, eklig!

Schluss! Jetzt.

5.9.10 00:32
 


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen

Gratis bloggen bei
myblog.de